• Live-Chat für direkte Beratung
  • Mindestbestellwert für den Versand: 20.00€ Versand 4,50€, ab 50€ kostenloser Versand
  • Auch an Feiertagen oder in der Nacht: Bestellungen abholen in unseren 2 Partner-Spätis
  • Im Laden möglich: Abpacken in eigene Gefäße und Ihre eigenen Mischungen auf Wunsch ab 100 g.
  • Selbstabholer auf unseren Märkten, die online vorbestellt haben, bekommen Ihre gewünschte Bestellung bis zum Feierabend komplett.
  • Live-Chat für direkte Beratung
  • Mindestbestellwert für den Versand: 20.00€ Versand 4,50€, ab 50€ kostenloser Versand
  • Auch an Feiertagen oder in der Nacht: Bestellungen abholen in unseren 2 Partner-Spätis
  • Im Laden möglich: Abpacken in eigene Gefäße und Ihre eigenen Mischungen auf Wunsch ab 100 g.
  • Selbstabholer auf unseren Märkten, die online vorbestellt haben, bekommen Ihre gewünschte Bestellung bis zum Feierabend komplett.

Ajowan, Königskümmel ganz 50g

1,60 €

(100 g = 3,20 €)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
ausreichend vorhanden
Lieferzeit: 3-4 Tag(e)

Beschreibung

Ajowan ganz

auch Königskümmel, indischer Kümmel

– starkes, thymianähnliches Aroma -

Herkunft: Indien

Füllmenge: 50 g

Verwendung: Ajowan erinnert mit seinem leicht bitteren, brennend scharfen Geschmack und auch mit seinem Duft an Thymian. Wegen des sehr intensiven Aromas sollte man das Gewürz vorerst sparsam anwenden.

Ajowan ist eine Zutat für die Zubereitung der „indischen Butter“ und Bestandteil traditioneller arabischer Gewürzmischungen.
Ajowan ist eher fett- als wasserlöslich, weshalb Sie die Früchte vor der eigentlichen Zubereitung kurz in Fett (Butter oder Öl) anbraten und erst dann dem Essen zufügen sollten.

Dadurch lösen sich die Geschmacksträger optimal und das Aroma wird deutlich verstärkt.

Sie können Ajowan aber auch im Mörser zerstoßen.

Ajowan eignet sich besonders für exotische, scharfe Gerichte und zum Würzen von Gemüse-, Fleisch- und Reisgerichten, Suppen und Pickles und passt gut zu sämtlichen Hülsenfrüchten und Brot.

Gewürzbeschreibung: Dieses Gewürz, Trachyspermum ammi, aus der Familie der Doldenblütler, wird heute in Pakistan, Ägypten, Indien, Iran und Afghanistan angebaut. Als Gewürz verwendet man entweder die zermahlenen oder die ganzen, in ihrem Aussehen kümmelähnlichen Früchte.

Ajowan wurde schon im frühen Mittelalter über Handelsruten nach Europa gebracht, wo man versuchte, die Pflanze zu kultivieren. Da dies nicht gelang, wurden weitere Versuche verworfen, so dass das Gewürz auch heute noch importiert wird.