• Genereller Umtausch bei Unzufriedenheit -unkompliziert und umgehend
  • Mindestbestellwert für den Versand: 20.00€ Versand 4,50€, ab 50€ kostenloser Versand
  • Eure persönliche Wunschliste. Artikel merken und nicht gleich bestellen ;)
  • Im Laden möglich: Abpacken in eigene Gefäße und Ihre eigenen Mischungen auf Wunsch ab 100 g.
  • Selbstabholer auf unseren Märkten, die online vorbestellt haben, bekommen Ihre gewünschte Bestellung bis zum Feierabend komplett.
  • Genereller Umtausch bei Unzufriedenheit -unkompliziert und umgehend
  • Mindestbestellwert für den Versand: 20.00€ Versand 4,50€, ab 50€ kostenloser Versand
  • Eure persönliche Wunschliste. Artikel merken und nicht gleich bestellen ;)
  • Im Laden möglich: Abpacken in eigene Gefäße und Ihre eigenen Mischungen auf Wunsch ab 100 g.
  • Selbstabholer auf unseren Märkten, die online vorbestellt haben, bekommen Ihre gewünschte Bestellung bis zum Feierabend komplett.

Rosmarin geschnitten, 25g

1,50 €

(100 g = 6,00 €)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
kleiner Restbestand
Lieferzeit: 3-4 Tag(e)

Beschreibung

Rosmarin geschnitten

Herkunft: Marokko

Füllmenge: 25 g

auch: Kranzenkraut, Marienkraut, Weihrauchkraut

Verwendung in der Küche: Rosmarin ist äußerst aromatisch, schmeckt leicht bitter und etwas harzig. Er ist geschmacklich mit einer Mischung aus Karnpfer und Eukalyptus vergleichbar.

Rosmarin kann frisch, aber auch getrocknet verwendet werden.

Heute ist er ein sein beliebtes Gewürzkraut, das sich für eine Vielzahl von Speisen einsetzen lässt.

So schmeckt er hervorragend zu deftigen Fleischund Fischgerichten. Salaten, Suppen und zu Kartoffel- und Pilzgerichten.

Verwendung als Tee: 1 TL Rosmarin mit 125 ml kaltem Wasser ansetzen und langsam zum Kochen bringen. 15 Minuten ziehen lassen und durchseihen.

Wirkt positiv bei Verdauungsbeschwerden, Blähungen, Völlegefühl

Gewürzbeschreibung: Rosmarin, Rosmarinus officinalis, ist auch unter den Namen Weihrauchkraut bekannt und gehört zur Familie der Lippenblütler.

Die Pflanze stammt aus dem Mittelmeerraum, wo sie auch heute verwildert anzutreffen ist, darunter in Portugal, Spanien, Italien sowie in vereinzelten Schwarzmeerländern.

In Mitteleuropa bzw. Deutschland kann die Pflanze wegen fehlender Winterhärte nicht ganzjährig im Freiland überleben. Bereits im Altertum wurde Rosmarin von den Römern und Ägyptern kultiviert und war besonders bei vielen Zeremonien unverzichtbar.

In Deutschland wurde der Rosmarin besonders als Heilkraut von Mönchen in den Klostergärten kultiviert.