• Im Dezember 25% auf alle Artikel unserer Rubrik Gewürze/Themen/Weihnachten. Code: Dezember2018 (ab 20 € Bestellwert zusammen)
  • Mo.-Fr. 10-18 Uhr: 0163-3403760 & info@mian.berlin
  • Selbstabholer-Service in 2 Partner-Spätis fast rund um die Uhr
  • Im Laden/auf Bestellung: Abfüllen in eigene Gefäße & Wunschmengen
  • Im Laden/auf Bestellung: eigene Mischungen auf Wunsch, auch nach ihren Rezepten ab 100 g
  • Im Dezember 25% auf alle Artikel unserer Rubrik Gewürze/Themen/Weihnachten. Code: Dezember2018 (ab 20 € Bestellwert zusammen)
  • Mo.-Fr. 10-18 Uhr: 0163-3403760 & info@mian.berlin
  • Selbstabholer-Service in 2 Partner-Spätis fast rund um die Uhr
  • Im Laden/auf Bestellung: Abfüllen in eigene Gefäße & Wunschmengen
  • Im Laden/auf Bestellung: eigene Mischungen auf Wunsch, auch nach ihren Rezepten ab 100 g
Tasmanischer Pfeffer, Bergpfeffer, ganz, 25g

Tasmanischer Pfeffer, Bergpfeffer, ganz, 25g

7,50 €

(100 g = 30,00 €)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
ausreichend vorhanden
Lieferzeit: 3-4 Tag(e)

Beschreibung

Tasmanischer Bergpfeffer

Tasmannia lanceolata, ganz

Füllmenge: 25 g

Herkunft: Australien

Geschmack: erst süßlich, dann sehr scharf.

Tasmanischer Pfeffer hinterläßt ähnlich dem Szechuan, Timut und Adaliman-Pfeffer einen leicht taubes Gefühl im Mund.

Info und Verwendung: Tasmanischer Pfeffer, auch Bergpfeffer genannt, ist ein immergrüner Strauch von 2 – 3 Meter Höhe, dessen Blätter und Beeren wegen Ihrer pfefferähnlichen Schärfe gerne in der Küche verwendet werden. Er wächst ausschließlich in den feuchten, kühlen Tälern und Schluchten der Regenwaldgebiete Tasmaniens und New South Wales im Südwesten Australiens.

Die jährlichen Erntemengen dieser wild wachsenden australischen Spezialität sind sehr gering.

Der Tasmanische Pfeffer schmeckt zuerst fruchtig, süßlich um dann mit einer intensiven Schärfe zu überraschen. Dabei stellt sich ein leicht taubes Gefühl ein.

Tasmanischer Pfeffer sollte sehr sparsam verwendet werden, er ist etwas schärfer als normaler schwarzer Pfeffer.

Für die Pfeffermühle ist er weniger geeignet, da er gerne verklebt. Besser zerreibt man ihn vor der Verarbeitung im Mörser.

Der zermörserte Tasmanische Pfeffer verfärbt helle Speisen violett-rötlich, ein Effekt der durch Zugabe von Salz noch ein wenig verstärkt werden kann.

Es empfiehlt sich, den Pfeffer nicht lange mitzukochen, sondern erst kurz vor Fertigstellung eines Gerichts beizufügen.